Tätigkeitsbericht 2017

  • Tierheim

2017 wurden 787 Katzen und 580 Kleintiere aufgenommen und haben das Tierheim großteils wieder verlassen. Am 31.12. waren noch 15 Katzen und 59 Kleintiere vor Ort.

Finanziell besonders belastend war im letzten Jahr, daß auffallend viele schwer kranke und verletzte Tiere abgegeben wurden. 

Zusätzlich wurden 1258 Tiere von der Maus bis zum Pferd direkt vom alten Besitzer in ein neues Zuhause vermittelt.

  • Gnadenhof

2017 wurden im Gnadenhof 387 Tiere aufgenommen. Stark bemerkbar gemacht hat sich Anfang des Jahres die Stallpflicht für Geflügel wegen der Aviären Influenza ("Vogelgrippe"). Viele Geflügelhalter waren mit der Stallpflicht logistisch überfordert oder durch die Vogelgrippe an sich stark verunsichert. In Folge haben wir 119 Hühner, 77 Enten und 5 Gänse aufgenommen.
Außerdem haben 5 Ponys, 2 Esel, 59 Ziegen, 7 Schafe, 5 Schildkröten, 23 Meerschweinchen, 9 Kaninchen, 25 Ziervögel, 2 Fische, 4 Hunde und 45 Katzen bei uns ihr Zuhause für immer gefunden.

Viele Gnadenhoftiere kommen zu uns, weil sie alt, krank oder beides sind. Deshalb mußten wir uns auch von vielen Mitbewohnern verabschieden.  Das ist leider die bittere Seite unseres Jobs. Aber uns bleibt der Trost, daß wir getan haben, was wir konnten, um unseren Schützlingen einen schönes Lebensabend zu ermöglichen.

Derzeit leben im Gnadenhof über 1 200 Tiere.

  • Tierhaltungshilfe

2017 wurden 1 859 Meldungen bearbeitet.

Die Bandbreite reichte dabei von Hilfestellungen bei tierischen Problemen über die Bearbeitung von Meldungen wegen nicht artgerechter Tierhaltungen, klassische Tierrettungsaufgaben wie die Bergung von Tieren bis hin zum Einfangen von Streunerkatzen quer durch die ganze Steiermark - und fallweise sogar darüber hinaus.

Über 99% der Fälle wurden von uns selbst abgeschlossen. Leider gab es aber auch einige beratungsresistente Tierhalter, die wir bei Behörden melden oder sogar anzeigen mußten.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns herzlich bei unserer hochgeschätzten Tierschutzombudsfrau Dr. Barbara Fiala-Köck, die immer bereit ist für Tiere in Not zu kämpfen - egal wie schwierig die Umstände sind und ungeachtet persönlicher Anfeindungen.

2017 wurden 1643 Streunerkatzen eingefangen, tierärztlich versorgt und großteils wieder in ihrem angestammten Revier freigesetzt. 98 Streunerkatzen wurden auf Privatplätze vergeben.

453 Streuerkatzen werden permanent mit Futter und tierärztlicher Hilfe versorgt.

Unsere Tierhaltungshilfe wird großteils durch ehrenamtliche Mitarbeiter abgedeckt.

Wir danken jedem Einzelnen herzlich für den großartigen, unbezahlten UND unbezahlbaren Einsatz für Tiere in Not!!!

  • Tierschutz4Kids

Unser kostenloser Tierschutzunterricht mit Besuch am Gnadenhof wurde 2017 von 12 Schul- und Kindergartenguppen in Anspruch genommen.

Die teilnehmenden Kinder waren begeistert von unseren Schützlingen und im einen oder anderen Fall konnten wir hoffentlich den Keim für ein Leben im respektvollen Umgang mit Tieren pflanzen.

  • Bauarbeiten

Der Jahrhundertwinter 2016/2017 hat leider sehr viele Schäden sowohl an Gebäuden und Auslaufflächen, als auch an der allgemeinen Infrastruktur (Straßen und Wege) verursacht. 

Neben unzähligen Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten haben wir 2017 deshalb hauptsächlich in Baggerarbeiten und Schotter investiert.

Der permanente Auslauf unserer Rinder, Ziegen und Schafe, sowie die befestigten Hofflächen wurden komplett neu geschottert.

Außerdem wurde jeweils eine neue Metallheuraufe für Rinder, Pferde und Ziegen gekauft.

Der Betrieb von Physiotherapie und Hundefrisör wurde eingestellt, da die Räumlichkeiten durch ständig steigende Aufnahmezahlen für zusätzliche Quarantänen gebraucht wurden.

Kostenpunkt: € 85 000,-

  • Veranstaltungen

Am Faschingsdienstag wurde unter dem Motto"Tausche Futter gegen Krapfen" eine Futterspendensammlung durchgeführt.

Am Karsamstag wurde ein Ostermarkt zugunsten usnerer Gnadenhoftiere veranstaltet. Spenden: € 1 971,35-

Am 7. Mai fand der alljährliche Tierschutz-Flohmarkt zugunsten von Streunerkatzen am IKEA-Gelände in Graz statt. € 1 290,- an Verkaufserlös konnten von Tierschutzombudsfrau Dr. Barbara Fiala-Köck an 3 langjährige Streunerkatzenbetreuer übergeben werden.

Am 1.7. fand unser Tierschutzfest statt. Spenden: € 3 100,- und eine Riesenmenge an Futter- und Sachspenden

Am 23.9. waren wir beim Grazer Hundespaziergang mit einem Infostand vertreten.

Unser Assisifest anläßlich des Welttierschutztages fand erstmals mitten am Gnadenhof statt. Die Location zwischen Rindern, Scheinen, Hühnern&Co ist sehr gut angekommen und wird deshalb für alle weiteren Veranstaltungen beibehalten. Spenden: € 1 479,- und viel Futter und Zubehör

Am 1. Adventsamstag gab´s den "Adventzauber am Gnadenhof" mit einem Weihnachtsmarkt. Spenden: € 3 784,- und jede Menge Futter- und Sachspenden

Am 8.Dezember hat FRESSNAPF seine Geschäfte für eine Futterspendensammlung geöffnet. Wir durften in 2 Filialen Flyer verteilen und viele Futterspenden entgegennehmen.

  • Sonstiges

Wir haben umfassende Stellungnahmen sowohl zur Novelle des Tierschutzgesetzes als auch zur Tierschutz-Sonderhaltungsverordnung abgegeben.

 

Wir danken allen Tierfreunden, die unsere Arbeit 2017 mit ehrenamtlicher Hilfe, Futter-, Geld- und Sachspenden und unterstützt haben!!!

Ohne Sie/Euch könnten wir nicht helfen!!!

DANKE im Namen unzähliger Tiere!!!